Die MAYR-Therapie ist eine intensiv-diätische Behandlung.
Sie dient der aktiven Gesundheitspflege zur Verbesserung des Allgemeinzustandes, wie auch der Verbesserung bis Heilung von Verdauungs-, Stoffwechsel und vielen anderen Leiden.

Im Vordergrund steht die Darmentgiftung und -entschlackung und -reinigung. Diese wirkt sich auch regenerierend auf Blut und Körpersäfte, Zellen und Gewebe aus.

semmel200x175

Die MAYR-Therapie aktiviert die Selbstheilkräfte des Organismus und stellt ein umfassendes ganzheitsmedizinisches Heilverfahren dar, das man auch als "königlicher Heilweg" bezeichnet hat.
Bei der MAYR-Therapie
kommen die folgenden vier Heilprinzipien zur praktischen Anwendung:


1. Die Säuberung Sie dient der Reinigung, Entschlackung und Entsäuerung des Verdauungstraktes.
Dies wirkt sich heilsam auf den gesamten Organismus aus.
Dabei helfen eine Berieselung durch Bitter- oder Karlsbader Salz, Trinkkur (Wasser, Mineralwasser, Kräutertees) und verschiedene natürliche physikalische Behandlungsmethoden mit.
Besonders wichtig ist die regelmäßig vom Arzt durchzuführende manuelle Bauchbehandlung.

2. Die Schonung Sie zielt auf Entlastung, Erholung und Regeneration des Verdauungssystems durch Intensivdiät. Je nach individuellem Befund wird Heil- oder Teefasten nach MAYR (in Sanatorien); oder (auch ambulant) eine Milchdiät in verschiedenen Abstufungen; oder auch erweiterte Diätformen wie Milde Ableitungsdiät verordnet.
Bei der Milchdiät können anstelle der Süßmilch auch Sauermilcharten, Joghurt, Schafsjoghurt, Sojamilch, Mandelmilch eingenommen werden. Auch andere Diätalternativen kommen je nach individuellem Bedürfnis und ärztlicher Verordnung in Betracht.

3. Die Schulung Sie sorgt für Wiederertüchtigung und Training mangelhafter Funktionen. Dazu dienen Kau- und Eßtraining. Rückgewöhnung an oftmaliges Trinken bekömmlicher Flüssigkeiten und die Neuorientierung auf eine vernünftige, künftig gesündere Ernährungs- und Lebensweise. Auch für die Schulung ist die ärztliche manuelle Bauchbehandlung von großer Bedeutung. Sie dient der Anregung sämtlicher Verdauungsfunktionen, der Aktivierung der Peristaltik, der Entstauung von Leber, Bauchspeicheldrüse und Darmdrüsen, der Belebung der Blut- und Lymphzirkulation. sowie der Vertiefung der Atmung. Sie ist gleichzeitig Verdauungs- und Atemtherapie, sowie Blut- und Lymphdrainage des Bauchraumes.


4. Substitution: Wichtige Basen, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, die dem Körper braucht werden während der Therapie falls nötig zusätzlich zugeführt.
„Sport“ und „Selbstfindung“ sind während der Kur angenehmen begleiter.